Swingerclub Dresden Erfahrungsbericht

Swingerclub Dresden Erfahrungsbericht
Facebook Beitrag teilen Google+ Beitrag teilen Twitter Beitrag teilen

Swingerclub Dresden und Umgebung Erfahrungsbericht.


In der wunderschönen Elbstadt Dresden ist die Vielfalt zu Hause. Die Bevölkerung ist bunt gemischt. Die Architektur ist geprägt von Bauten im Stil der Renaissance- und Barockzeit. Die Bautätigkeiten und Renovierungen der letzten Jahre haben das Stadtbild verändert und Dresden zu einer der attraktivsten Städte Deutschlands gemacht.

Dresden und seine historischen Schauplätze

Dresden hat etwas mehr als eine halbe Million Einwohner auf einer Fläche von ca. 328 km² und ist die Landeshauptstadt von Sachsen.

International Bekanntheit erlangte Dresden wegen der rekonstruierten und architektonisch wunderschönen Altstadt mit der Frauenkirche am Neumarkt, der Semperoper und der Hofkirche sowie dem Residenzschloss und dem Zwinger. Zu Deutschlands ältesten und schönsten Weihnachtsmärkten zählt der Striezelmarkt, dieser wurde bereits 1434 gegründet. Durch seine zahlreichen Kunstsammlungen und die unverwechselbare Architektur trägt Dresden oft den Beinamen „Elbflorenz“.

Im Raum Dresden spielen Innovationen und Spitzentechnologie eine wirtschaftlich wichtige Rolle. Aufgrund der engen Zusammenarbeit mit der Industrie spricht man oft vom Silicon Saxony, in Anlehnung an das Silicon Valley. Der Tourismus ist ebenfalls ein sehr starker Wirtschaftsfaktor in Dresden, dies hängt sicherlich mit den vielen Sehenswürdigkeiten und der Architektur zusammen.


Vom Zwinger zum Swinger ist kein weiter Weg

Dresden hat weitaus mehr zu bieten als schöne Architektur. Die interessanten Sachen verbergen sich hinter verschlossenen Türen und dort geht es frivol zu. Für alles Zwischenmenschliche – Sex, Erotik und Fetisch – sind die Swingerclubs in und um Dresden weit bekannt.

Wer an Sightseeing nicht interessiert ist oder ein sündiges Abenteuer sucht, kann seine heißen Nächte in einem der beliebtesten Swingerclubs genussvoll verbringen.

Ein Streifzug durch die Swingerclubs lohnt sich für jeden, ob Anfänger oder regelmäßiger Swinger. Im Dresdner Nacht- und Sexleben gibt es kaum Tabus.


Swingerclub Oase

Die Oase Dresden findet man am Rande von Dresden.
Der Club bezeichnet sich selbst als Oase der Entspannung, denn hier sind Wellness und Entspannung inklusive. Im schönen Poolbereich mit ausreichend Liegen oder in der Sauna lassen es sich die Wellnessliebhaber gut gehen. Für das Swingerherz sind ausreichend Räumlichkeiten vorhanden, um voll auf seine Kosten zu kommen. Auf Kinostühlen oder Liegen kann man prickelnde Filme genießen, um diese dann im Panoramazimmer auf der großen Spielwiese auszuleben. Ein besonderes Erlebnis bietet der Drehtisch, der sich ebenfalls im Panoramazimmer befindet. Im separaten SM-Bereich kann auch die härtere Gangart lustvoll ausgelebt werden. Ein Klinikzimmer, ein romantisches Pärchenzimmer und eine Blackbox mit Schwarzlicht runden das Angebot für alle Swinger ab.


Schloss Milkersdorf

Im restaurierten Schloss Milkersdorf kann man sich wie Prinz und Prinzessin fühlen. Der Swingerclub liegt bei Cottbus zwischen Dresden und Berlin. Wie es zu einem ehemaligen Schloss gehört ist die Ausstattung sehr prachtvoll. Der Abend startet mit appetitlichen Köstlichkeiten und hochwertigen Weinen. Viele opulente Räume lassen alle Sinne erwachen. Im Darkroom kann man sich ganz dem Gefühl der spannenden Dunkelheit hingeben. Ein Venezianischer Spiegel lädt zum Betrachten der heißen Liebesspiele ein. Die heiße Nacht kann im kleinen Wellnessbereich sanft ausklingen. Regelmäßige Themenpartys sind sowohl für Anfänger, als auch erfahrene Swinger geeignet.

 


Jetzt als Gast den Beitrag kommentieren.