Was ist eigentlich eine Liebespuppe?

Was ist eigentlich eine Liebespuppe?
Facebook Beitrag teilen Google+ Beitrag teilen Twitter Beitrag teilen

Liebespuppe

Wozu eignet sich eine Liebespuppe?

Im Grunde genommen ist eine Liebespuppe ein Masturbator, sich der vor allem in der Männerwelt großer Beliebtheit erfreut. Jedoch gibt es solche Liebespuppen auch in Ausführungen, damit sie die Damenwelt genießen kann. Dieses Produkt kann vom Anwender so benutzt werden, wie er es möchte, das bedeutet, egal welche Stellungen und egal welche Vorlieben man hat, mit einer Liebespuppe kann man diese sehr realistisch ausleben. Weiterhin gibt es mittlerweile Menschen, die mit einer Liebespuppe zusammen leben. Das bedeutet, dass sie auch außerhalb der Bettkante Zeit mit ihnen verbringen. Man kann sie anziehen und kleiden, wie man möchte. Deshalb kann man sie auch optimal für Fotoshootings oder als Schaufenstermodels verwenden. Wie man sieht sind Liebespuppen mehr als nur ein einfacher Masturbator.

Wie funktioniert eine Liebespuppe und wie wird sie verwendet?

Eine Liebespuppe gibt es in den verschiedensten Ausführungen und Varianten. Eine häufig vorkommende Variante und wahrscheinlich auch die bekannteste ist die aufblasbare Puppe. Diese Puppen sind meist etwas billiger und sind vom Gefühl her nicht ganz so realistisch wie die weiteren Alternativen. Auf der anderen Seite gibt es solche Puppen, die beispielsweise aus Silikon oder anderen Stoffen hergestellt werden, die ein hautähnliches Gefühl bieten. Natürlich sind diese Ausführungen dann auch preislich in einer anderen Klasse. Insgesamt haben Liebespuppen ein bis drei Lustöffnungen. Diese sind je nach Qualität und Preis der Puppe verschieden realistisch nachempfunden. Während die Liebespuppen in der unteren Preisklasse eher als Partyspaß anzusehen sind und mit ihnen meist nur eintönige Stellungen ausführbar sind, kann man mit den etwas kostspieligeren Versionen eine ganze Menge anstellen. Die Beine, die Arme sind biegbar und so sind auch kompliziertere Stellungen kein Problem. Weiterhin sind hier die Füße, die Hände aber auch die Haare um ein ganzes Stück näher an der Realität dran.

Worauf muss man eigentlich achten, wenn man sich so eine Liebespuppe zulegen möchte?

Zunächst ist es einmal ganz wichtig zu beachten, wie die Liebespuppe verarbeitet ist. Gerade bei den Ausführungen, die aufgeblasen werden, sind die Nähte häufig nicht ordnungsgemäß verarbeitet. Hier kommt es dann dazu, dass während dem Gebrauch die Nähte reisen und der Spaß somit gleich wieder sein Ende gefunden hat. Je nachdem, auf was man Wert legt, so sollte man sich vor allem im höheren Preissegment genau umschauen, da die Preise auch gerne mal 5-stellige Beträge annehmen.

Wo liegt nun der Reiz in der Benutzung einer solchen Puppe?

- Die Liebespuppe hat immer "Lust"
- Teurere Liebespuppen können auch für weitere Aktivitäten benutzt werden
- Geheime Phantasien können ausgelebt werden

Fazit zu den Liebespuppen

Abschließend kann über eine Liebespuppe als Masturbator gesagt werden, dass sie wenn es darum geht, geheime Phantasien auszuleben, ein treuer Begleiter sein kann. Vielen Menschen ist ihr eigene Fetisch beispielsweise peinlich oder unangenehm. Aus diesem Grund kann ein solcher Masturbator eine gute Investition sein, vorausgesetzt, sie wird richtig gepflegt und regelmäßig gereinigt.

Großes Angebot an Liebespuppen


Jetzt als Gast den Beitrag kommentieren.